zum Hauptinhalt
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.

Allgemeine Verkauf- und Lieferbedingungen

Grundlagen

Für alle Aufträge gelten die Qualitätskriterien für Holz und Holzwerkstoffe im Bau und Ausbau (Ausgabe 2010) sowie die nachstehenden Verkaufs-, Liefer- und Zahlungsbedingungen.

Preise

Alle Preise verstehen sich exklusive MwSt. Preis- und Sortimentsänderungen sind jederzeit ohne Avis vorbehalten. Es gelten immer die am Liefertag gültigen Preise. Die Preisabstufungen beziehen sich immer auf die Menge pro Lieferung.

Kleinmengen

Lieferungen unter CHF 350.00 Warenwert pro Sendung werden mit einem Kleinmengenzuschlag von CHF 35.00 belastet. Werkseitige Mindermengenzuschläge sowie Porto, LSVAZuschläge und Frachtkosten werden weiter verrechnet.

Zahlung

Innert 30 Tagen mit 2% Skonto oder 45 Tagen netto. Unberechtigte Skontoabzüge werden nachbelastet. Bei Zahlungsverzug belasten wir 6% Verzugszins.
Wir behalten uns das Recht zur Abtretung unserer Forderungen ganz oder teilweise an Dritte vor.

Lieferung

Die Lieferung erfolgt gemäss unserem Tourenplan per Camion an Ihr Domizil oder die gewünschte Baustelle, bzw. Talbahnstation. Eine entsprechende Zufahrt, Breite 3 m, Höhe 4 m und für ein Gewicht von min. 18 t zugelassen, wird vorausgesetzt. Für Camionsendungen verrechnen wir einen auf der Rechnung offen ausgewiesenen Transportkostenanteil pro Lieferung.

Für den Ablad wird ein Zuschlag verrechnet, Kranablad neben den Camion, CHF 13.00/Hub, Kranablad bis max. 6 m Höhe, CHF 160.00/Stunde. Für Spezialtransporte ausserhalb des Tourenplanes und für Transporte von Produkten über 9 m Länge, insbesondere von Bauholz-, Leimholz- sowie für Lignaturprodukte wird pro Lieferung eine Transportpauschale verrechnet. Bei Transitlieferungen wird der jeweilige Ansatz des Herstellers verrechnet. Alle Sendungen reisen auf Gefahr des Empfängers. Schadenersatzforderungen für Transportschäden sind immer beim letzten Frachtführer geltend zu machen. Der Schaden ist vom Chauffeur bestätigen zu lassen.

Termine

Die zugesagten Liefertermine werden bestmöglich eingehalten. Teillieferungen oder verspätete Lieferungen berechtigen den Empfänger nicht, vom Vertrag zurückzutreten, Schadenersatz, Konventionalstrafen oder andere Kosten einzufordern. Höhere Gewalt entbindet von der Lieferverpflichtung.

Verpackung

EURO-Paletten werden generell mit CHF 15.00 pro Stück verrechnet. Erfolgt die Rückgabe bei gleichzeitiger Warenlieferung mit dem OLWO Lastwagen, so werden Paletten im gleichen Umfang und in einwandfreiem Zustand, zum vollen Preis gutgeschrieben. Spezialpaletten unserer Partnerlieferanten sowie EURO-Paletten aus Transitlieferungen werden zu den jeweilig gültigen Konditionen der Lieferanten verrechnet. Einweggebinde und Einwegverpackungen werden nicht zurückgenommen.

Mängelrügen/Reklamationen

Beanstandungen der Sache sind dem Verkäufer unter Angabe der Mängel nach gegebener Möglichkeit zur Besichtigung und Prüfung unverzüglich, spätestens aber innert acht Tagen nach Eintreffen der Lieferung und vor der Weiterverarbeitung zu melden. Bei Holz, für welches eine Übernahme stattgefunden hat, ist die nachträgliche Bemängelung der mit der Übernahme genehmigten Eigenschaften des Holzes ausgeschlossen. Die Beanstandung verborgener Mängel hat spätestens acht Tage nach deren Entdeckung zu erfolgen. Natürliche Eigenschaften des Holzes können nicht als verdeckte Mängel gerügt werden. Unterbleibt die rechtzeitige Mängelrüge, gilt die Sache hinsichtlich der entdeckten Mängel als genehmigt.

Rücksendungen

Grundsätzlich erfolgt keine Warenrücknahme. In Ausnahmefällen und nur nach Absprache mit unserem Verkaufsinnendienst wird unbeschädigte und nicht weiterverarbeitete Ware unter Abzug von 25% Transport- und Verwaltungskosten gutgeschrieben. Sonderanfertigungen, oberflächenbehandelte Waren und Werkskommissionen werden nicht zurückgenommen.

Garantien

Beschränken sich auf den Ersatz qualitativ nicht einwandfreier Ware. Weitergehende Kostenforderungen wie Arbeitslöhne, Schadenersatz, entgangener Gewinn, Konventionalstrafen, Auswechslungs- und Folgekosten jeder Art werden abgelehnt. Eine weitergehende Haftung als die des Lieferwerks ist ausgeschlossen. Das Risiko und die Garantie bei nicht einwandfreier Lagerung, bei unsachgemässer Ausführung und ungeeigneten Verwendungszwecken gehen zu Lasten des Verbrauchers. Wir verweisen ausdrücklich auf die jeweiligen Verarbeitungsvorschriften der Produzenten, welche zwingen einzuhalten sind.

Unsere Gewährleistungspflicht endet 2 Jahre nach der Lieferung, unabhängig davon, ob es sich um offene oder verdeckte Mängel handelt. 

Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur Bezahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

Werksberatung

Es lohnt sich, bei besonderen Fragen und Problemen rechtzeitig den technischen Beratungsdienst der Lieferwerke zu konsultieren. Wir vermitteln Ihnen sehr gerne diese Beratungsdienste.

Gerichtsstand

Als Erfüllungs- und Gerichtsstand für Käufer und Lieferanten gilt Bern (Regionalgericht Bern- Mittelland).

Anerkennung der Verkaufs- und Lieferbedingungen

Alle Lieferungen erfolgen ausschliesslich aufgrund vorstehender Verkaufs- und Lieferbedingungen, die durch Auftragserteilung ausdrücklich als anerkannt gelten. Abweichungen von diesen Bedingungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.